Osten von Mallorca

Der Osten von Mallorca

Der touristenstarke Osten

Im Osten von Mallorca treffen die Touristenorte und Urlaubsattraktionen auf die verlassenen Buchten und ruhigen Küsten. Diese reihen sich aneinander und formen den besonderen Charakter des Ostens.

Die Urlauber der touristischen Gebiete können in Strand- und Stadturlauber geteilt werden. Beliebte Städte für Strandurlaube sind Cala Ratjada und Cala Millor. Städtetrips wiederum können Sie in Manacor und Artà unternehmen.

Cala Millor ist eine Urlaubshochburg und bietet seinen Besuchern viele Hotels und Apartments, gleichzeitig gibt es hier einen wunderschönen Strand. Insgesamt ist der Osten bekannt für seine familienfreundlichen und schönen Strände. Einige dieser sind: Cala Marcal, Cala Mondrago, Cala des Moro, Cala Llombard oder Cala Agulla. Neben den Stränden sind auch die malerischen Buchten ein Highlight.

Die zweitgrößte Stadt Mallorcas liegt auch im Osten und ist die Stadt Manacor. Besonders bekannt ist sie für ihre Möbel- und Perlenindustrie. Das Küstengebirge Serra de Llevant zieht sich durch den Osten und bildet die idealen Voraussetzungen für alle Wanderer.

Neben den typischen Aktivitäten wie Golfen, Fahrrad fahren und Wandern können Sie im Osten auch einiges entdecken. Hier gibt es viele spannende Höhlensystem, welche Sie immer wieder faszinieren werden. Weitere Ausflugsziele sind Ermita de Betlem, ein Kloster mit wunderschönem Klostergarten auf einem der Berge um Artà. Sie können das Kloster ganz einfach über die gut ausgebauten Wanderwege erreichen, wenn Sie oben ankommen werden Sie mit einer herrlichen Aussicht auf das Meer belohnt. Und auch Castell de Capdepera sollten Sie unbedingt besuchen. Dieses Bauwerk ist eine der größten Burganlagen der Insel. Von oben haben Sie einen sehr guten Blick auf Capdepera, besonders auf die alten Steinhäuser und die schöne Landschaft. Punta de Capdepera ist der östlichste Punkt der Insel und eine Halbinsel. Auf dieser steht ein Leuchtturm, Far de Capdepera, und auch eine Ruine eines Wachtturms, Torre Embucada.

Artà – mediterraner Charakter

Immobilien in Artà auf Mallorca
Immobilien in Artà auf Mallorca

Artà ist, wie auch die umliegenden Orte, sehr ruhig und gelassen. Viele haben sich in der Gegend niedergelassen oder den Ort als Zweitwohnsitz erkoren. Der Flughafen ist 60 Kilometer entfernt und in einer knappen Stunde erreichbar.

Erscheinungsbild von Artà

Die Besonderheit des Ortes: Artà liegt in einem weitläufigen Tal, am Fuße des gleichnamigen Berges. Direkte größere Dörfer oder Städte liegen nicht neben Artà, aber mehrere Ferienorte können schnell erreicht werden.

Die Stadt setzt sich aus gewundenen Straßen und engen Gassen zusammen mit schönen liebevoll renovierten Steinhäusern am Straßenrand. Die meisten Immobilien in Artàs Zentrum haben die berühmten grünen Fensterläden. Auch viele abgelegene Fincas stehen in der Umgebung, welche oft am Berghang liegen und den typisch mallorquinischen Flair ausstrahlen.

Die Preise im Zentrum schwanken sehr stark, was insbesondere am Renovierungsstand der einzelnen Immobilien liegt. Sie sollten für eine komplett renovierte Wohnung oder Stadthaus knapp 1 Millionen Euro einplanen. Die ländlichere Umgebung kann mit seinen Luxusvillen überzeugen. Wenn Sie hier wohnen wollen müssen Sie 3 bis 4 Millionen Euro in die Hand nehmen.

 

Was finden Sie in Artà?

Artà lockt seit mehreren Jahren zahlreiche Künstler, Kunsthandwerker und Designer an welche sich vor Ort ansiedeln. Dies ist auch einer der Gründe warum Sie in der Stadt so viele Ateliers, Galerien und Boutiquen finden.

Die Almudaina d´Arta ist ein eindrucksvoller Zeitzeuge der Insel. Die Burganlage konnte über die Jahre komplett erhalten werden und steht auf dem Kalvarienberg der Stadt. Der Weg hinauf ist gesäumt mit Zypressen. In der Festung befindet sich die Wallfahrtskirche Santuari de Sant Salvador aus dem 14. Jahrhundert. Sollten Sie weitere historische oder kulturelle Einrichtungen besuchen wollen bieten sich die Talayotsiedlung Ses Paisses, der Sa Canova Talayot und das barocke Franziskanerkloster Sant Antoni de Pádua an. Auch das regionale Museum, welches bei der Plaça d’Espanya liegt ist sehr sehenswert.

Portocolom – Juwel der Ostküste

Immobilien in Portocolom auf Mallorca
Immobilien in Portocolom auf Mallorca

Portocolom besticht mit dem größten Naturhafen der Insel. Dieser ist ideal angelegt für Bootsliebhaber. Die Boote welche sich hier aneinanderreihen sind vielfältig, von Yachten bis hin zu den sogenannten „Llauts“ (mallorquinisch traditionelle Boote). Der Hafen liegt in einer geschützten Bucht und bietet einen erstaunlichen Anblick. Neben den Booten finden Sie hier auch Bootshäuser und den Leuchtturm. Heute leben etwa 3.600 Menschen in dem Ort.

Aufgrund der wenigen Bademöglichkeiten konnte sich der Ort nicht als Touristenhochburg etablieren und ist bis heute vom Massentourismus verschont geblieben. Noch heute weist Portocolom die charakteristischen Züge eines, für das ursprüngliche Mallorca, typischen Fischereistädtchens auf.

Die Strände um Portocolom

Obwohl es in Portocolom nur wenige Strände gibt, ist der beliebteste Strand in der Gegend S’Arenal. Dieser Strand liegt windgeschützt mit einem wundervollen Blick auf den Naturhafen von Portocolom. Zudem ist er nicht sehr groß und ein wenig versteckt, aus diesem Grund werden Sie hier auf keine Menschenmassen treffen. Der Strand ist barrierefrei angelegt, sodass auch Rollstuhlfahrer diesen ohne Probleme genießen können. Im oberen Bereich der Bucht finden Sie eine liebevoll angelegte Bar mit Terrasse. Nur im südlichen Teil von Portocolom hat sich mittlerweile eine touristische Infrastruktur gebildet. Der Stadtteil Cala Marcal bietet diverse Hotels und Apartments und auch der gleichnamige Sandstrand Cala Marcal liegt hier. Dieser Strand ist der größte Sandstrand in Portocolum. Die Bucht überzeugt mit ihrem sehr feinen Sandstrand, einer tollen Strandbar und dem türkisfarbenen Wasser. Der Blick auf die Felsküste ist ebenfalls atemberaubend. Im Gegensatz zum Strand S’Arenal werden Sie hier auf viele Menschen treffen, besonders im vorderen Bereich des Strandes, wenn Sie weniger Menschen um sich haben wollen, können Sie sich in den hinteren Bereich des Strandes zurückziehen.

Wenn Sie Portocolom besuchen, sollten Sie sich auch den Leuchtturm anschauen. Das Gelände um diesen kann zwar nicht betreten werden, dennoch lohnt sich ein Besuch.

Der Winter in Portocolom

Gerade in den Wintermonaten wird es vielerorts ruhiger, fast schon wie ausgestorben, nicht in Portocolom. Im Gegensatz zu dem größeren Ferienort Cala d'Or können Sie in Portocolom das gesamte Jahr über viel unternehmen und unbeschwert leben. Palma ist etwas weiter entfernt, aber die Stadt Felanitx können Sie schnell erreichen. Die Einwohner sind bunt gemischt aus Auswanderern, auch viele Deutsche überwintern oder leben hier, und Einheimischen. Außerdem sind diese durchmischt mit Künstlern und Handwerkern. Auch Außerhalb der Hauptsaison kommen viele Wanderer und Biker nach Portocolom.

Hübsche pastellfarbene Häuser und die wundervolle Aussicht erzeugen eine ruhige Atmosphäre, egal zu welcher Jahreszeit. Die Villen in erster Meerlinie bieten eine fantastische Lage und den großen Vorteil, dass Sich nur wenige Touristen hierher verirren. Wenige Immobilien können Sie schon für unter 150.000 Euro erwerben. Die vorhandenen ortsinneren Immobilien sind im Vergleich zu den benachbarten Küstenorten deutlich teurer, das liegt vor allem an der größeren Vielfalt historischer Objekte sowie den Designer-Villen. Die Häuser kosten hier zwischen 400.000 und 12 Millionen Euro.

Kurz gesagt: Das Fischerdorf bietet Ihnen eine breite Auswahl an verschiedenen Immobilien und ist der ideale Zufluchtsort, wenn Sie Ruhe suchen.

Cala Millor

Cala Millor ist der perfekte Ort für Familienurlaube. Er bietet weißen Sandstrand und vielfältige Freizeitaktivitäten. Schon in den 50er Jahren wurde Cala Millor als Urlaubsort angelegt und viele Ferienunterkünfte wurden erbaut. Von hier aus sind Sie in knapp einer Autostunde in Palma und in 20 Minuten in Artà.

In und um Cala Millor gibt es viele versteckte Buchten und Höhlen. Die bekanntesten Höhlen sind Coves del Drac und Coves des Hams, welche ganz in der Nähe von Porto Cristo liegen. In den Wintermonaten ist es um einiges ruhiger, aber nichtsdestotrotz können Sie das gesamte Jahr in Cala Millor verbringen.

Immobilienmarkt in Cala Millor

Hier finden Sie eine breite Auswahl an verschiedenen Immobilientypen. Die Immobilienpreise sind in Cala Millor vergleichsweise niedrig und das Wachstumspotential des dortigen Marktes ist akzeptabel. Die Fincas von Cala Millor liegen vermehrt im bergigen Gelände und bieten einen grandiosen Panoramablick auf das Meer und die umliegende Landschaft. Außerdem können Sie hier viele traditionelle, mallorquinische Häuser, aber auch moderne Immobilien, wie beispielsweise Bungalows, finden. Die Immobilienpreise bewegen sich von unter 100.000 bis zu 4 Millionen Euro. Besonders günstig sind die Apartments, welche Sie für unter 100.000 Euro erwerben können und auch die Preise für Apartments mit Meerblick können sich sehen lassen. Hier liegt die Preisspanne zwischen 250.000 bis 350.000 Euro. Die Villen in dieser Region kosten bis zu 4 Millionen Euro.

In Cala Millor können Sie neben Sonnenbaden und Schwimmen auch anderen Aktivitäten nachgehen. Allerdings ist besonders der Strand Hauptanziehungspunkt. Sie können die wundervolle Aussicht der Küste Cala Millors vom Wachturm Punta de N´amer genießen, oder verschiedenen sportlichen Aktivitäten nachgehen. Wie wäre es beispielsweise mit Wassersport? Segeln, Schnorcheln, Tauchen, Surfen, Kajakfahren, Jet Ski, Kitesurfen, Parasailing und vieles mehr sind an der Küste von Cala Millor möglich. Die Küstenpfade laden zudem auch zum Wandern und Fahrrad fahren ein.

Cala Murada

Bucht von Cala Murada
Bucht von Cala Murada

Cala Murada ist ein kleiner, kultivierter Ferienort. Der Ort ist sehr ruhig, liegt weit entfernt von Lärm und Hektik und hier leben gerade einmal wenige hundert Menschen. Heute ist die Gemeinde bunt gemischt und sehr international, dennoch ist er eher ein Ferien- als ein Wohnort für das gesamte Jahr. Hierhin kommen die, die den stark besuchten Touristenorten entkommen wollen. Während Cala Murade einmal ein Fischereihafen war ist er heute für seinen sicheren Sandstrand und seine eindrucksvolle, raue Küstenlinie bekannt.

Der Naturhafen von Cala Murada

Die Bucht von Cala Murada ist ein Naturhafen und eine der örtlichen Attraktionen. Durch die hohen Felsen, welche die Bucht einrahmen, wirkt er ganz abgelegen von der Stadt. Auf diesen Felsen stehen auch Häuser, welche bewohnt sind und einen spektakulären Ausblick auf das Meer bieten. Der Sandstrand ist fein, weiß und fällt flach ab, somit ist er ideal für Familien.

Heute ist Cala Murade kein Geheimtipp mehr, trotzdem gibt es hier kaum Hotelanlagen und auch der Besucheransturm in den Sommermonaten ist nicht all zu groß.

Sie können hier den Strand und das Meer mit allen angebotenen Aktivitäten genießen, aber auch das umliegende Land bietet verschiedene Aktivitäten an. Beispielsweise können Sie in den ländlicheren Gegenden um Cala Murada hervorragend Wandern und Radfahren.

Die Besonderheit des Strandes in Cala Murada ist der Torrent des Fangar, ein Sturzbach, welcher für Mallorca besonders typisch ist. Dabei wird das Wasser aus dem Landesinneren und den Bergen ins Meer geleitet. Bevor das Wasser ins Meer fließt staut es sich allerdings hinter dem Strand und diese Staubecken ziehen die Vögel aus der Umgebung an.

Vor der Immobilienkrise wurde Cala Murada als aufstrebende Gegend ausgezeichnet. Auch noch heute ist die Gegend bei Immobilieninvestoren beliebt. Hier treffen alte und neue Architektur aufeinander und bilden ein außergewöhnliches Stadtbild. Neben den typischen Dorfhäusern gibt es Luxusvillen sowie moderne Apartments und Stadthäuser. Preislich können Sie ein einfaches Stadthaus schon für 150.000 Euro erwerben. Generell liegt der Preis bei einem Großteil der Immobilien bei unter 500.000 Euro. Nur die Luxusvillen liegen darüber, hier sollten Sie bis zu 2,5 Millionen Euro einplanen.

Cala Ratjada

Bucht von Cala Ratjada
Bucht von Cala Ratjada

Cala Ratjada überzeugt mit seinem sauberen und klaren Wasser und dem feinen, goldgelben Sand. Der große Strand Son Moll sticht dabei besonders heraus, er ist drei Kilometer von Capdepera entfernt und rund 150 Meter lang und 50 Meter breit.

Noch heute ist Cala Ratjada einer der wichtigsten Fischereihäfen Mallorcas. Dabei hat der Hafen nie seinen Charakter verloren und strahlt noch immer seinen traditionellen Charme aus. Zahlreiche Fischerboote stehen im Hafen, unter anderem auch die traditionellen mallorquinischen „llaüt“. Sollten Sie während Ihres Aufenthalts in Cala Ratjada auch nach Menorca wollen können Sie ganz einfach, per Fähre, hinüberfahren.

Der Ferienort ist besonders bei Deutschen beliebt. Viele haben sich in den letzten Jahren Häuser oder Wohnungen zugelegt oder überlegen dies noch zu tun, denn Cala Ratjada ist im Sommer das perfekte Ziel für einen klassischen Familienurlaub.

Was könne Sie in Cala Ratjada unternehmen?

Als eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählen die Strände und die umliegenden Landschaften. Aber auch historisch gesehen hat Cala Ratjada Sehenswürdigkeiten zu bieten. Beispielsweise der Leuchtturm Punta de Capdepera aus dem 19. Jahrhundert. Auch das Landgut der Familie March ist gut zu erreichen. Auf 6 Hektar hat die Fundacion March einen Skulpturengarten gebaut mit bedeutenden Werken von Chillida, Rodin und Henry Moore. Zudem finden auf dieser Fläche im Sommer auch öffentliche Konzerte statt. Auch die Gegend um Cala Ratjada ist geschützt, denn diese ist voller Nistplätze von Zugvögeln. Für Vogelbeobachter ist diese Region ein absolutes Highlight, hier gibt es immer etwas zu sehen.

Im Sommer erfreut sich Cala Ratjada an vielen Touristen, vor allem aus Deutschland. Aktuell sind die Wintermonate sehr ruhig und die meisten Geschäfte und Einrichtungen schließen außerhalb der Saison. Dennoch steigt der Trend das gesamte Jahr in Cala Ratjada zu bleiben. In diesem Fall müssen die ganzjährigen Einwohner zum Einkaufen auf die umliegenden Städte, wie Artà oder Manacor, zurückgreifen.

Der Immobilienmarkt ist umfangreich und es gibt auch viele günstigere Objekte. Kleinere Ferienwohnungen finden Sie hier schon für weniger als 100.000 Euro und freistehende Villen stehen in der Regel für bis zu 5 Millionen Euro zum Verkauf.

Porto Cristo

Hafenstadt Porto Cristo
Hafenstadt Porto Cristo

Porto Cristo ist ein weiteres kleines, charmantes Hafen- und Fischereistädtchen im Osten von Mallorca. Es ist ein sicheres, entspanntes und familienfreundliches Ferienziel.

Auch heute noch hat das Dorf seinen historischen Charakter und seine Wurzeln behalten. Vor allem dank der alten Steinhäuser, den schönen weißen Villen und dem alten Hafen. Wegen des neuen Yachthafens können auch Bootsbesitzer von moderneren Booten in Porto Cristo anlegen.

Hier können Sie die Straßen und Gassen erkunden, die lokale Küche probieren oder einfach am Strand entspannen. In diesem Ort werden keine großen Partys gefeiert, der Ort ist eher etwas für Familien und Paare, welche die Ruhe schätzen.

Leben in Porto Cristo

Die Einwohner von Porto Cristo sind international bunt gemischt. In den Wintermonaten wird es hier sehr ruhig, aber durch die Nähe zu Manacor können Sie in Porto Cristo trotzdem das gesamte Jahr gut und unkompliziert werterleben.

Der Ort Porto Cristo ist etwas hochpreisiger, aber trotzdem noch günstiger als Palma oder andere Städte im Südwesten von Mallorca. Die Angebote starten bei knapp 100.000 Euro und gehen im Einzelfall bis zu 4 Millionen Euro, allerdings ist die Preisspanne für Immobilien im guten Zustand von 250.000 bis 2,5 Millionen Euro üblich. In der Gegend werden überwiegend moderne Apartments, Dachgeschosswohnungen und Villen verkauft. Aber auch Landhäuser werden angeboten. Diese sind auch mit 500.000 bis 4 Millionen Euro der teuerste Immobilientyp der Region.

Wurde Ihr Interesse am Osten von Mallorca geweckt? Kontaktieren Sie uns und wir starten mit der Suche nach einer Immobilie.

Ruhige Norden

Interessieren Sie sich doch eher für eine Immobilie im Norden der Insel? Hier gibt es viele naturnahe Gebiete, die für pure Entspannung sorgen.

Vielfältige Westen

Lebhafte Orte und traditionelle Dörfer - der Westen Mallorcas ist vielfältig und abwechslungsreich. Besonders in den Sommermonaten wird es hier nie langweilig.

Flughafennaher Süden

Möchten Sie vom Flughafen nicht weit fahren, um in Ihrem neuen Zuhause anzukommen? Dann ist eine Immobilie im Süden der Insel optimal.

Wünschen Sie einen Rückruf?
Jetzt Termin vereinbaren!

Rückrufzeit:*

* Pflichtfelder

Kontaktdaten
Andreu Juan Batle 18  ·  07141 Marratxí

+34 (0) 971 - 20 42 42

0800 - 646 0 646
(24h-Hotline nur aus dem deutschen Netz erreichbar)

Erreichbarkeit

Mo. - So.: 6:00 - 22:00 Uhr

Der von Ihnen verwendete Browser ist veraltet

Aus Sicherheitsgründen und um die Homepage korrekt darstellen zu können, empfehlen wir Ihnen einen moderneren Browser zu verwenden: